Cookie-EinstellungenWir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Kontakt

Water Rides

Pool-Party (rechteckig)

Pool Party ist eine neuartige Wasserattraktion.

Das Ride besteht im Wesentlichen aus einer linearen Traverse, die in +|- X-Richtung verfahren werden kann.
Auf dieser Traverse ist ein in +|- Y-Richtung verfahrbarer Schlitten montiert. Dieser trägt wiederum einen Drehkranz, an dem der eigentliche Fahrgastträger befestigt ist.

Die Gondeln des Fahrgastträges können entweder linear (die Fahrgäste sitzen dann z.B. in zwei Reihen zu je 12 Personen Rücken an Rücken) oder in einem Kreis (Passagiere sitzen mit Blickrichtung nach außen) angeordnet vorgesehen werden. Letztere Variante hat den Vorteil der größeren Kapazität.
Durch die Kombination der beiden linearen Hauptachsen lassen sich programmtechnisch unendlich viele Fahrprofile hinterlegen. So können die Passagiere abwechselnd geradlinige, diagonale oder kreisförmige Bewegungen durchfahren. Die zusätzliche Drehung des Fahrgastträgers ermöglicht Spiralfahrten, Zick-Zack-Parcours u.v.m.. Optional kann die Pool Party mit frei schwingenden oder drehbaren Einzelgondeln ausgestattet werden.

Zur Wasserattraktion wird das Ride, indem man es einem quadratischen, rechteckigen oder einem runden Pool überbaut (max. ca. 0,5-1 m tief).

Die Interaktion mit in den Pool (oder auch oberhalb des Pools) installierten Wasserfontänen, erzeugt ein unvergessliches Erlebnis. Durch eine variable Ansteuerung der Fontänen (z.B als Tunnel, als Schlucht, im Kreis, oder als Wand-Hinderniss) sind Effekte realisierbar, die durch- oder umfahren werden können. Eine ansprechend programmierte Choreografie der Wasserfontänen (in den Abendstunden mit zusätzlicher Illumination) beeindruckt auch die wartenden Fahrgäste und Passanten.

Rund um den Verfahrbereich des Rides angeordnete Wasserkanonen lassen Interaktionen mit den umstehenden Zuschauern zu.

In einer kostengünstigeren "light-Version" kann das Ride eine ebene, z.B. gepflasterte Fläche überstreichen, in die interaktive Effekte oder Wasserspiel-Elemente eingelassen sind.

Der Fahrgastwechsel erfolgt in einer speziellen Be- und Entladezone. Schwenk- und verfahrbare Zaun- und Bodenelemente verschließen und sichern so den Einlaufbereich des Fahrgastträgers innerhalb der Station.

Vorläufige Planungsdaten

Grundfläche: ca. 18.000 mm x 38.000 mm (BxT) (-auch kleiner möglich-)
Kapazität: 24 Fahrgäste (-je nach Gondel-Variante auch mehr-)

Änderungen vorbehalten!

Weitere ....

zurück